„Ich muss….“

Wie oft beginnen wir einen Satz mit diesen Worten? Jedes Mal wenn wir einen Satz mit „Ich muss….“ beginnen, handeln wir aus einer Befürchtung heraus. Wir glauben, etwas tun zu müssen, weil sonst…! Wir haben Angst, dass etwas nicht schnell genug geht, dass wir anderen nicht entsprechen, weil sonst etwas passieren könnte, was verhindert werden könnte, usw.  
Die größte Angst ist sehr häufig die, dass wir der Meinung sind, Erwartungen erfüllen zu müssen, von denen wir glauben, dass andere diese an uns haben. Es sind meist Erwartungen, die rein auf unserer eigenen Wahrnehmung und Vermutung aufgebaut sind. Meist spiegeln sie unsere eigenen Minderwertigkeitsgedanken wider. Wir glauben zu wissen was Frauen von Männern, Männer von Frauen oder der Nachbar, der Chef, und die Gesellschaft von uns erwarten. Ständig sind wir damit beschäftigt, das darzustellen, was wir glauben, was andere von uns wollen und erwarten.  
Dabei gibt es auf dieser Welt nur einen einzigen Menschen, dem wir es recht machen sollen, und das sind wir selbst. Dazu gibt es einen ganz einfachen Trick: Sobald wir aufhören uns mit anderen zu vergleichen und uns ausschließlich, und damit meine ich wirklich ausschließlich, auf unsere Einzigartigkeit konzentrieren, entdecken wir immer mehr wie wunderbar Gott uns geschaffen hat. Die Angst irgendjemandem nicht zu genügen, verschwindet wie von selbst.    
Das Wunderbare daran ist, sobald wir selbst beginnen unsere Einzigartigkeit wertzuschätzen, tut es auch unser Umfeld. Wir erkennen immer mehr, dass wir genug sind und bekommen dies von unserem Umfeld mehr und mehr bestätigt.
Wir können endlich der oder die sein, die wir schon immer waren. Wir brauchen keine Maske mehr aufsetzen und können unser wahres Ich leben.  
Das nenne ich echte Freiheit.  
Der einzige Mensch, für den ich verantwortlich bin und dem ich es recht machen soll, bin ich selbst!  
Wie du ganz einfach deine Einzigartigkeit entdecken und zur Entfaltung bringen kannst, zeigen wir dir gerne beim Workshop
der WerteVollLeben-Akademie
„REGIEren statt reaGIERen und die POWER der Einfachheit“. Gleich HIER anmelden.

WerteVolle Grüße

Günter und das Team der WerteVollLeben-Akademie Wolfgang und Emanuel   

WerteVolle Grüße

„Vertraue dem Prozess“

Du hast aus deiner Sicht alles getan, was Menschen möglich ist und trotzdem hat es nicht funktioniert? Ein Grund könnte sein, dass du einfach zu wenig Geduld hattest. Darum empfehle ich dir, nimm den Druck raus aus deinem Leben.

Aus Angst, es könnte nicht schnell genug gehen, versuchen wir sehr häufig die Dinge möglichst rasch zu verändern. Meistens funktioniert das jedoch bei gesunden Veränderungs- und Wachstumsprozessen nicht. Ein altes chinesisches Sprichwort sagt:

„So sehr du auch am Grase ziehst, es wächst nicht schneller!“

Es geht darum einen Prozess zu gestalten, der eine ständige Entwicklung, ein gesundes Wachstum sicherstellt. Wir verschaffen uns ein gutes Bild darüber, wo wir stehen und wohin wir wollen. Dann gestalten wir einen (Lern-)Prozess, der uns Schritt für Schritt der gewünschten Situation näherbringt.

So viele tolle Entwicklungen sind wieder im Sand verlaufen, weil man einfach nicht die nötige Geduld und das erforderliche Vertrauen aufgebracht hat. In der Ruhe liegt die Kraft. Also tun wir gut daran, den Dingen die Zeit zu geben, die sie zum Wachsen brauchen.

Im Römerbrief Kapitel 8 Vers 28 steht: „Denen, die Gott lieben, wird alles zum Guten dienen!“ Wenn wir nun wissen, dass uns sowieso alles zum Guten dient, weil wir Gott lieben, fällt es uns auch leicht dem Prozess, den jede Entwicklung braucht, unser Vertrauen zu schenken. Dieses Vertrauen nimmt allen Druck weg und ermöglicht ein stabiles Wachstum bzw. eine gesunde Entwicklung.

Wenn du dir ein starkes Selbstvertrauen oder Gottvertrauen aneignen möchtest, zeigen wir dir gerne wie man das ganz einfach macht. Bewirb dich für ein Orientierungsgespräch und wir besprechen das „Wie“. Einfach HIER anmelden.

WerteVolle Grüße

Günter und das Team der www.wertevollleben-akademie.com Team, Emanuel und Wolfgang

„SYPODESE“

Die Lösung: „Die SYPODESE, die synergetische Potenzierung des SEINS“

Im Grunde beruht diese Lösung auf zwei ganz einfachen Dingen:

  • wir finden heraus, warum um Gottes Willen wir hier auf dieser Erde sind
  • und wir erbringen mit unseren einzigartigen Fähigkeiten und Talenten unseren Beitrag für das Gelingen des großen Ganzen für ein harmonisches Miteinander.

Und das Ergebnis ist Wohlbefinden und eine hohe gesunde Wertschöpfung für alle.

Ja, das ist es! Eigentlich könnten wir hier aufhören. Denn wenn das jeder macht, wird jeder selbst zur Lösung für seinen Verantwortungsbereich und gemeinsam stellen wir die Gesamtlösung für alle Bereiche von Gesellschaft, Wirtschaft & Politik dar. Durch Wertschätzung stärken wir uns und unsere Mitmenschen und entdecken wieder die gigantischen Schätze in uns und in unserem Umfeld. Darauf baut die „Synergetische Potenzierung des SEINS“ auf und daher ist sie die effizienteste und die EINZIGE Lösung für alle Herausforderungen unserer Zeit! Vor allem ist sie ganz einfach umzusetzen! Gott sei Dank gibt es bereits viele, die dies als Lösung erkennen, es aber einfach anders bezeichnen.

Was hindert uns oft noch so zu leben, bzw.  was ist die größte Lüge der Menschheit?

Es ist unser Mangeldenken!

Es ist vielleicht die größte Geißel der Menschheit überhaupt und die größte Falle, die uns immer wieder in der Opferrolle und Sklavenhaltung verharren lässt, ohne es zu registrieren! Wir Menschen gehen meist davon aus, dass etwas fehlt, dass wir zu wenig haben, zu wenig sind, usw. Also in irgendeiner Form ein Mangel vorhanden in und an uns da ist. Und das ist die größte Lüge der Menschheit!

Zeit unseres Lebens sind wir dann damit beschäftigt, diese Mängel auszugleichen. Machtstreben, Unterwürfigkeit, Habgier, Extremsport, Suchtverhalten, Helfersyndrom, Karrierestreben, Konsumwahn usw. sind nur einige Symptome, die daraus entstehen. Es geht immer darum „Etwas WERDEN zu müssen“, anderen gefallen zu wollen und sich und anderen etwas zu beweisen. Um diesen scheinbaren Mangel auszugleichen und aus Angst uns selbst und anderen nicht zu genügen, greifen wir Menschen oft zu radikalen Mitteln, wie Korruption, Mord, Mobbing, Unterdrückung, Krieg und andere schreckliche Verhaltensweisen. Wenn wir es nicht schaffen, unsere Erwartungen an uns selbst zu erfüllen und aus unserer Sicht scheitern, schlittern wir in Minderwertigkeit, Depression, Burnout bis hin zu Selbstmord.

Wir versuchen dieses innere Mangelgefühl meist im Außen zu kompensieren und das ist nicht möglich. Daher wird es auch nie genug. Der Milliardär hat immer noch das Gefühl, dass es zu wenig sei, der Extremsportler braucht immer wieder den sogenannten Kick und der Diktator hat auch noch zu wenig Macht. Wir Mensch glauben, wir sind zu wenig gescheit, zu wenig schnell, zu wenig gebildet, zu wenig belastbar und was weiß ich, was uns Menschen scheinbar noch so alles fehlt. Der Fokus ist immer darauf gerichtet, was scheinbar fehlt.

 Dabei haben wir Menschen keine Schwächen, wir sind nur nicht für alles zuständig.

Unsere Gaben und Talente haben wir ausschließlich dafür erhalten, wofür wir auch verantwortlich sind. Aus Angst nicht zu genügen, sonst nichts wert zu sein, den Lebensunterhalt nicht zu verdienen oder Klischees entsprechen zu müssen, tun wir Dinge, für die wir eigentlich nicht verantwortlich sind. Und weil wir diese Dinge tun, wofür wir nicht die entsprechenden Fähigkeiten mitbringen, machen wir Fehler, die uns als Schwächen ausgelegt werden. Wir haben aus unserer Sicht versagt. Tatsächlich sind es nur Hinweise, die uns zeigen wollen, was nicht zu unseren Aufgaben gehört und dass unsere Lebensaufgabe, unsere Berufung woanders liegen.

Wenn wir diese Lüge des Mangels entlarven und erkennen, dass wir alles schon sind, können wir uns auch alle unsere Fehler vergeben. Wir schließen Frieden mit uns selbst und unserer Vergangenheit.

Beschreibung der SYPODESE:

Stell Dir vor: „Wir alle wirken im täglichen Leben, so wie die Musiker eines Orchesters, in Synergie zusammen. Wissend, dass alles im Überfluss vorhanden ist, nimmt jeder seinen Platz ein, weiß genau, was seine Aufgabe ist und bringt seine Fähigkeiten für ein harmonisches Miteinander ein. Daraus entfaltet sich ein „harmonisches Lebensorchester“ und wir bewegen gemeinsam viel mehr zum Wohle aller! Es gibt nur mehr „Gewinner“ und keine Verlierer. Jeder lebt in Wohlstand, in einem Stand, in dem es ihm wohltut! In unseren Familien, in den Firmen, in den Kommunen und überall, wo Menschen zusammenwirken spürt man, dass die Menschen EINS sind!“ Hörst bzw. spürst Du, welch ein Wohlklang das für Deine Seele ist? Die Basis dafür ist das Bewusstsein der Fülle und Wertschätzung bzw. zu erkennen, dass alles schon IST. Wir brauchen es nur zu entdecken. Gott hat eine perfekte Schöpfung geschaffen. Es ist unser freier Wille, was wir daraus machen.

Die „Synergetische Potenzierung des SEINS“ ist ein Schöpfungsprinzip, eine geistige Gesetzmäßigkeit und konzentriert sich ausschließlich darauf, was schon IST! Sie beruht auf zwei ganz einfachen Prinzipien. Wir erkennen, dass wir schon alles sind und dass auch um uns herum schon alles ist. Und dann bringen wir uns und alles um uns herum in Synergie mit den ergänzenden Potenzialen. In der Vision, die ich 1999 sehen durfte, beschreibe ich, dass Gott (du kannst auch sagen „meine innere Stimme“) mir gesagt hat, dass alles schon fertig ist. (Siehe im Buch „DIE LÖSUNG“ Kapitel zwei „Eine WERTEkultur der gelebten LIEBE!“) Es ist aus meiner Sicht eine der wichtigsten Grundlage für DIE Lösung, das zu erkennen. Jetzt beginne ich immer mehr zu verstehen, was Gott damit gemeint hat. Denn wenn wir die Fülle ins uns und um uns herum immer mehr entdecken, erkennen wir auch, dass tatsächlich alles vorhanden ist, was wir Menschen für ein erfülltes und glückliches Leben brauchen. Es geht nur darum, dass alles wieder in die göttliche Ordnung kommt. Vor allem wir Menschen selbst, in dem wir unseren Platz einnehmen und unsere Bestimmung leben.

Die gesamte Schöpfung ist auf der „synergetischen Potenzierung des SEINS“ aufgebaut. Dieses Schöpfungsprinzip finden wir unter anderem auch im Ernährungsbereich. Wenn die Vitalstoffe, wie Vitamine, sekundäre Pflanzenstoffe, Enzyme, Spurenelemente usw. in unseren Lebensmitteln sich einander in der richtigen und natürlichen Weise ergänzen, potenziert sich ihre Wirkung. Die Wissenschaft weiß zwar bis heute nicht, warum es so ist, sie weiß nur, dass es so ist. Isoliert haben diese Stoffe meist nur einen Bruchteil an Auswirkung, wenn nicht sogar eine gegenteilige Wirkung.

Genauso widerspiegelt sich dieses Prinzip in unserem Körper. Auch hier ist es ein Zusammenspiel der einzelnen Zellen bis hin zu den unterschiedlichen Körperteilen und Organen. Deren synergetisches Zusammenspiel macht die Effizienz unseres Körpers aus. Aus der Zellforschung weiß man, dass jede einzelne Zelle unseres Körpers ihren Auftrag kennt und sich dessen genau bewusst ist, wozu sie da ist. Ein Teil dieser Aufgabe der Zelle ist, den höchstmöglichen Nutzen für das eigene Umfeld zu geben. Weitergeführt finden wir das gleiche Prinzip in unserer Gesellschaft und im Zusammenwirken von Menschen. Als Einzelperson mit unseren spezifischen Fähigkeiten und Talenten haben wir trotz unserer Einzigartigkeit nur eine sehr eingeschränkte Wirkung. Wenn wir jedoch beginnen zu kooperieren und unsere Synergien aktiv zu leben, beginnt sich unsere Effizienz zu potenzieren.

Die gigantische Wirkung dieses Phänomens können wir in allen Lebensbereichen erkennen, ob in der Familie, im Teamsport, in Firmen, in Vereinen, Kommunen, bis hin zu Regionen, Nationen und der gesamten Gesellschaft. Es funktioniert überall, wo Menschen zusammenwirken und ihr „EINS SEIN“ leben. Je stärker das Bewusstsein darüber vorhanden ist und gelebt wird, umso sichtbarer wird die wundervolle Wirkung von diesem Prinzip.

Diese Gesetzmäßigkeit der Schöpfung regelt das Zusammenwirken von allen Kräften im gesamten Universum. Vom kleinsten Mikroorganismus bis hin zum größten Makroorganismus ist alles auf diesem Prinzip aufgebaut, also auch der Organismus Menschheit! Eine der Voraussetzungen ist, dass wir wissen, so wie jede Zelle in unserem Körper, wer wir wirklich sind und was unsere Aufgabe ist und den passenden Rahmen finden, wo wir uns in Synergie mit den ergänzenden Potenzialen voll entfalten können.

Darauf baut die SYPODESE, das Schöpfungsprinzip der „Synergetische Potenzierung des SEINS“ , auf.

Es ist eine Lüge und vielleicht die größte Lüge der Menschheit überhaupt, dass wir nicht vollkommen seien. Wenn wir uns für den Vollkommenen, für Jesus Christus entscheiden und ihn als unser Vorbild nehmen, bringt uns das in dieses Bewusstsein der Vollkommenheit und wir leben als dieser vollkommene Teil Gottes, der wir hier auf Erden sind. Wir lassen das Licht, das Gott durch uns in diese Welt bringen will, erstrahlen und erkennen, dass wir alle EINS sind. Das ist die SYPODESE, die „Synergetische Potenzierung des SEINS“ und das Ergebnis daraus ist die Vision von WerteVollLeben:

„Eine WERTEkultur der gelebten Liebe in der wir in Freiheit unsere Werte voll leben!“

Die SYPODESE zusammengefasst

Die SYPODESE, die synergetische Potenzierung des SEINS, ist der Weg zur Lösung. Uns wird unsere eigene Lösungsfähigkeit bewusst. Wir erkennen, wer wir sind und wie sehr wir fähig sind, Lösungen zu entwickeln. Wir werden zur Lösung für unseren Verantwortungsbereich und in Synergie mit allen anderen stellen wir die Gesamtlösung dar.

Die synergetische Potenzierung des Seins – SYPODESE

Die SYPODESE bewirkt die volle Entfaltung aller Potenziale.

• Wir tun alle das, wozu wir berufen sind                                                       > Sein, wer und wie wir sind!

• und unterstützen einander im persönlichen Vorankommen!                > Synergie wird gelebt!

• Alle Menschen und Potenziale kommen zur vollen Entfaltung.            > Auswirkung potenziert sich!

Das Ergebnis ist Wohlbefinden und eine hohe, gesunde Wertschöpfung für ALLE!

Genauso möchtest du leben und weißt aber nicht wie das gehen soll?

Dann melde dich gleich HIER zu einem Orientierungsgespräch. Wir zeigen dir gerne Wege zur schrittweisen Realisierung.

WerteVolle Grüße

Das Team der WerteVollLeben-Akademie, Wolfgang, Emanuel & Günter

„Wer fragt, der führt!“

In meinen früheren Zeiten als Verkäufer und Verkaufstrainer war dies das Credo des Verkaufens. Ja, und es stimmt, wer fragt der führt und wer die richtigen Fragen stellt, bekommt die richtigen Antworten. Aber wie sieht es da aus in Bezug auf uns selbst? Auch da gilt: „Wer fragt, der führt!“ und zwar sich selbst. Die Frage ist nur wohin?

Sich die richtigen Fragen zu stellen, ist lebenswichtig. Nur wenn wir uns die richtigen Fragen stellen, erhalten wir für unser eigenes Leben die richtigen Antworten. „Das habe ich mich schon sehr oft gefragt?“ ist eine sehr gängige Floskel. Also, welche Fragen stellen wir uns selbst? Interessiert mich welcher Film heute im Fernsehen läuft, was Schlimmes in der Welt passiert oder was die Nachbarn gerade so alles anstellen? Stell dir vor, viele Menschen suchen die Antworten auf ihr Leben immer noch in der Tageszeitung oder im Nachrichtenprogramm. Das sind alles Dinge, die meist nur von sehr geringer Bedeutung sind für unser Leben und uns keinen Millimeter weiterbringen.

Stellen wir uns doch Fragen, die eine hohe Bedeutsamkeit haben für unserer Leben:

„Wer bin ich wirklich?“ „Warum um Gottes Willen bin ich hier auf dieser Erde?“ „Welchen Schöpfungsauftrag, welche Berufung habe ich erhalten?“ „Was ist die Frucht meines Lebens?“ „Welchen Traum hat Gott in mich hineingelegt?“ oder wie mein Freund und Mentor, Karl Pilsl, gerne zu sagen pflegt: „Was haben andere Menschen davon, dass es mich gibt?“

Ja, das sind die Fragen, die uns weiterbringen und uns in die richtige Richtung führen. Darauf Antworten zu haben bewirkt eine gigantische Entwicklung in unserem Leben. Diese Antworten machen uns erst fähig die VerAntwortung für unser Leben aufzunehmen. Sie geben uns Orientierung und Antwort auf unser „Warum“ und lassen uns den Sinn für unser Leben erkennen.

Du bist auf der Suche nach den richtigen Antworten auf die Fragen deines Lebens? Dann lade ich dich ein mit uns ein Orientierungsgespräch zu führen, wo wir Dir sehr gerne helfen die richtigen Antworten zu finden.

Gleich Termin reservieren unter: : https://marketing.wertevollleben-akademie.com/orientierung/

WerteVolle Grüße

Günter und das Team der WerteVollLeben-akademie.com Emanuel und Wolfgang

„Weniger tun, mehr leben!“

Wir sind auf Leistungsdenken trainiert und daher können wir uns nicht vorstellen, dass so etwas möglich sein kann. Es ist für uns normal unseren Wert über Leistung, unsere Position in Wirtschaft und Gesellschaft und über das Haben zu definieren. Daher gehen wir sehr häufig an unsere Leistungsgrenzen und darüber hinaus. Krankheit, Burnout und Depression sind nur einige der fatalen Folgen. Von Klein an wurde uns suggeriert, dass nur durch viel Leistung etwas entstehen kann.

Das größte Entwicklungspotenzial haben wir Menschen jedoch im geistigen Bereich, in unserer Spiritualität. Dieser Bereich ist kaum erforscht und wir wissen sehr wenig darüber. Daher schenken wir dem auch wenig Beachtung, obwohl wir alle spüren, dass da was ist.

Und gerade in diesem Bereich, den wir so wenig Aufmerksamkeit schenken, liegt der Schlüssel für ein viel effizienteres Wirken und für höhere Lebensqualität und Leichtigkeit. Es sind in erster Linie unsere hohen geistigen Fähigkeiten und unsere geistige Autorität, die uns Wirksamkeit verleihen. Leider haben wir das in der Schule nie gelernt, wie man diese Fähigkeiten freisetzt. Sie sind in jedem von uns in vollem Umfang und unbewusst nutzen wir diese auch immer wieder.

Unser Bewusst-Sein, unsere innere Haltung haben eine gigantische Auswirkung auf uns, unsere Mitmenschen, unsere Arbeit und letztendlich auf unser gesamtes Umfeld. Ab dem Moment wo uns ein Licht aufgeht, wo wir uns unserer Lebensaufgabe bewusst geworden sind, steigern wir durch unser bewusstes SEIN unsere außergewöhnliche Wirkungskraft.

„Was will durch mich in diese Welt? Warum um Gottes Willen bin ich hier auf dieser Erde? Wo kann mein einzigartiges Licht strahlen?“

Die Antworten auf diese Fragen verschaffen uns ein neues Bewusst-Sein und mobilisieren in uns diese geistigen Kräfte. Wie das auf ganz einfache Weise freigesetzt werden kann, beschreibe ich im Buch „Licht aufdrehen-der einfache Weg zu einer besseren Welt“. Wir werden wieder zum Gestalter unseres Lebens und zu einem gigantischen Segen für die gesamte Menschheit.

Du möchtest weniger tun und mehr leben ohne auf die angenehmen Dinge des Lebens zu verzichten? Dann lade ich dich herzlich ein zu einem Orientierungsgespräch, melde dich ganz einfach unter office@wertevollleben.com

WerteVolle Grüße

Günter und das Team der WerteVollLeben-akademie.com Emanuel und Wolfgang

„Das Wunder der richtigen Ernährung!“

Ernährung ist zu einem zentralen Thema und wichtigen Wirtschaftszweig geworden. Aus den Bereichen Gesundheit und Sport wissen wir, dass unsere Ernährung einen erheblichen Anteil am Wohlbefinden, an der Leistungsfähigkeit und der Widerstandfähigkeit unseres Körpers hat. Es werden genaueste Untersuchungen gemacht, welche Vitalstoffe unserem Körper fehlen und auf Grund dieser Ergebnisse werden von Experten spezifische Ernährungspläne erstellt. Uns allen ist mittlerweile bewusst, wie wichtig eine vitalstoffreiche und gesunde Ernährung ist.

Was vielen jedoch nicht bewusst ist, dass die geistige Ernährung mindestens so wichtig ist, wie die körperliche und mit unserem Geist ist hier nicht unser Verstand gemeint. Über die geistige Nahrungsaufnahme wird auch sehr wenig gesprochen und schon gar nicht in den Schulen unterrichtet. Zu wissen, welche Vitalstoffe unserem Geist fehlen, ist von viel höherer Wichtigkeit als bei unserem Körper. Denn Geist REGIErt über Materie. Das heißt je gesünder, vitaler und kraftvoller unser Geist ist, umso besser geht es automatisch unserer Seele und unserem Körper. Natürlich ist es weise auch unsere Seele und unseren Körper mit guten Vitalstoffen zu versorgen, aber wenn unser Geist gesund und kraftvoll ist, ist es nicht mehr von so immenser Bedeutung.

Sobald wir Klarheit darüber haben, welche Vitalstoffe unser Geist braucht, können wir uns einen ganz spezifischen Ernährungsplan für unser geistiges Wohlbefinden erstellen. Die richtigen Nährstoffe stärken uns. Und wie von selbst tritt eine Verbesserung unseres Wohlbefindens ein.

Auch Du möchtest wissen welche Vitalstoffe Dein Geist am dringendsten benötigt? Dann lade ich dich ein mit uns ein Orientierungsgespräch zu führen. Gerne zeigen wir Dir wie du für dich deinen ganz spezifischen geistigen Ernährungsplan erstellen kannst. Melde dich jetzt unter: office@wertevollleben.com

WerteVolle Grüße

Günter und das Team der WerteVollLeben-akademie.com Emanuel und Wolfgang

„Unsere Wirklichkeit“

Was ist Wirklichkeit? Was verstehen wir darunter? Alles was wir mit unseren Sinnen erfassen und angreifen können?

Betrachten wir dieses Wort einmal genauer! Der erste Wortteil „Wirk-“ kommt von „wirken“. Aus dieser Sicht betrachtet ist also die Wirklichkeit das Ergebnis unseres Wirkens und des Wirkens aller Kräfte im Universum. Das Zentrum dieser Kräfte ist wohl die Liebe bzw. der Schöpfer von all dem.

Alles was wir beWIRKen wird Wirklichkeit. Wenn wir das wirklich glauben, ist das eine große Herausforderung, denn das ist mit einer hohen Eigenverantwortung verbunden. Stellen wir uns einmal vor, alles was wir denken, sprechen und tun, bewirkt etwas und wird letztendlich zur Wirklichkeit! „Gott lässt seiner nicht spotten, was der Mensch sät wird er ernten.“ Schauen wir uns das gemeinsam am Beispiel eines Bauern an. Er bestellt den Acker, sät die Samen, hegt und pflegt sie, um schlussendlich eine Ernte zu bekommen. Dann beginnt der Prozess von Vorne und je nachdem wie der Bauer wirkt, wird etwas anderes Wirklichkeit. Er kann seine Wirklichkeit verändern mit seinem Engagement, mit unterschiedlichen Samen, der Art des Düngens usw. und dazu kommen natürlich auch noch die äußeren Einflüsse wie Wetter, Klima und Umwelt. Die Hauptverantwortung liegt jedoch einzig und alleine beim Bauern. Wenn er selbst nichts bewirkt, regieren ausschließlich die äußeren Einflüsse über das Ergebnis. Fängt er an selbst Einfluss zu nehmen, verändert dies die zukünftige Wirklichkeit sehr wesentlich. Der Bauer beginnt mit dem was er tut über die Umstände zu regieren.

Die Frage, die sich nun stellt ist, welche „Wirklichkeit“ erwarten wir uns von der Zukunft? Welche „Wirklichkeit“ sollen unsere Kinder und Enkelkinder erleben?

Das was wir heute bewirken, ist die Wirklichkeit von Morgen.

Was bewirken wir geistig mit unserer Haltung, mit unserem Bewusstsein und in Folge mit unserem Denken, Sprechen und Tun? Sind wir uns unseres schöpferischen Wirkens und über unseren Einfluss, den wir auf die zukünftige Wirklichkeit haben, bewusst?

Wachsen wird das, worauf wir unsere geistige Energie richten bzw. worauf wir uns konzentrieren. Jeder Gedanke, jedes gesprochene Wort und jede Handlung die wir setzen, ist Dünger auf den Acker unseres Lebens. Dazu ein hilfreicher Link: WerteVollLeben-Baumschule

„Wenn immer mehr Berufene auf ihren Platz kommen und aus der Führung Gottes heraus wirken, werden wir eine wunderschöne WIRKlichkeit und Zukunft erleben!“

WerteVolle Grüße

Günter und der WerteVollLeben Organisationskreis

SINNvolle Empfehlungen:

Das Buch:„Licht aufdrehen – der einfache Weg zu einer besseren Welt“ ist ein guter Impulsgeber für ein lichtvolles Leben. Hier bestellen. Nimm an der „LICHTERKETTE“ teil, Hier dazu die Infos.

Sehr hilfreich ist das videounterstützte Selbstlernprogramm „Das REGIErungsprogramm für MEIN Leben!“. Hier online auf Basis der Wertschätzung durchführen oder eine persönliche Begleitung Hier buchen

weitere Bücher, Workshops und tolle Geschenksideen unter www.shop.wertevollleben.com

„Die WerteVollLeben-Baumschule“

Aus gegebenem Anlass möchte ich uns die WerteVollLeben-Baumschule wieder einmal in Erinnerung rufen.

Mit Weisheit zu handeln bedeutet für uns, die Energie auf den kybernetisch wirkungsvollsten Punkt zu lenken. 

Mutter Theresa sagte, als sie zu einer Aktion gegen den Krieg eingeladen wurde:“Dafür habe ich keine Zeit, aber wenn ihr etwas für den Frieden machen wollt, bin ich gerne dabei.“

Worin liegt nun der Unterschied wenn wir etwas gegen den Krieg oder für den Frieden unternehmen? Antwort darauf gibt die Baumschule.

Stellen wir uns einen Baum vor. Dieser Baum symbolisiert unser Leben. Alle Dinge die aus Angst geschehen, wo wir etwas befürchten, bekämpfen oder wo wir versuchen Probleme zu verhindern, entziehen unserem Baum Wasser und wichtige Nährstoffe. Hingegen alle Dinge, die aus der Liebe geschehen, wo wir uns auf das Gute konzentrieren, Lösungen entwickeln oder uns für etwas einsetzen, sind Wasser und wichtige Nährstoffe für unseren Baum.

Wir tragen selbst die Verantwortung. Unsere Entscheidungen, unsere Wahl, die wir tagtäglich zigmal treffen, entscheidet über ein glückliches und erfülltes Leben. Welche Gedanken wir hegen, welche Worte wir sprechen und welche Handlung wir setzen, alles hat Auswirkungen auf den Baum unseres Lebens. Wir sollten achtsam sein und uns in jeder Situation auf die guten Dinge besinnen und in Lösungen denken. So entsteht ein gesundes und natürliches Wachstum in unserem Leben.

Alles was wir aus Liebe tun, hat die Früchte der Liebe zur Folge!
Liebe vereint und bringt Lösungen!

Die „WerteVollLeben-Baumschule“ jetzt als Poster gleich hier bestellen.

WerteVolle Grüße

Günter und der WerteVollLeben Organisationskreis

SINNvolle Empfehlungen:

Das Buch:„Licht aufdrehen – der einfache Weg zu einer besseren Welt“ ist ein guter Impulsgeber für ein lichtvolles Leben. Hier bestellen. Nimm an der „LICHTERKETTE“ teil, HIER dazu die Infos.

Sehr hilfreich ist das videounterstützte Selbstlernprogramm „Das REGIErungsprogramm für MEIN Leben!“. Hier online auf Basis der Wertschätzung durchführen oder eine persönliche Begleitung Hier buchen

weitere Bücher, Workshops und tolle Geschenksideen unter www.shop.wertevollleben.com

„Die Menschheit als Organismus!“

„Eine WERTEkultur der gelebten Liebe“ ist die Vision von WerteVollLeben. Diese hat zur Folge, dass der Organismus Menschheit wieder in seiner vollen Gesundheit erstrahlt. Das die Menschheit ein Organismus ist, also wir alle Eins sind, ist eine Tatsache, auch wenn es sehr häufig nicht so aussieht und es vielen nicht bewusst ist.

Alle Gesellschafts-, Wirtschafts- und Regierungssysteme, die wir Menschen uns ausgedacht haben, sind der Versuch dem Schöpfungsplan Gottes etwas hinzuzufügen. Gott hat einen Leib, einen Organismus geschaffen und das ist die einzige Organisationsform, die der Ordnung Gottes entspricht. Ein Organismus kennt keine Hierarchie. Es gibt nur Aufgaben und die damit verbundene Verantwortung. Schon in der Bibel steht: „Wer der höchste unter Euch sein möchte, muss der Diener aller sein!“. Sich in den Dienst der Ordnung Gottes zu stellen, das sehe ich als die Hauptverantwortung, die der Mensch hier auf Erden hat. So wie jede Zelle im Organismus Körper, nehmen wir alle die Aufgabe im Organismus Menschheit wahr, die uns vom Schöpfer zugedacht ist. Daraus entwickelt sich ein harmonisches Ganzes, ein Organismus. Das ist aus meiner Sicht der Schöpfungsplan, der Plan Gottes für den „Organismus Menschheit“

„Wenn die Berufenen auf ihren Platz kommen, werden die Lösungen
für die Herausforderungen dieser Zeit sichtbar und wirksam!“Du wünscht dir ein kraftvolles und glückliches Leben?

Gerne begleiten wir dich dabei, das zu gestalten. Melde dich unter office@wertevollleben.com

WerteVolle Grüße

Günter und der WerteVollLeben Organisationskreis

SINNvolle Empfehlungen:
weitere Bücher, Workshops und tolle Geschenksideen unter www.shop.wertevollleben.com

„Wer oder was REGIErt in meinem Leben?“

Wenn wir unsere Motivation prüfen, warum wir Dinge tun, wissen wir auch wer regiert!

„Ich MUSS, ich muss, ich muss…..!“

Wenn das unsere Motivation zum TUN bestimmt, sind wir ständig am ReaGIERen entsprechend der Umstände. Ängste wie: „Ich bin nicht genug“, ich könnte etwas verpassen, Machtverlust, Minderwertigkeitsgedanken, nicht geliebt zu werden, Schuldgefühle, Stolz, nachtragend sein, falsche Glaubenssätze, Habgier, usw. haben die Macht über uns und bestimmen unser Leben. Wir lassen uns von der Finsternis beschäftigen und haben keine Zeit unser Licht aufzudrehen. 

„Ich WILL, ich will, ich will….!“

Wenn das unsere Motivation zum TUN bestimmt, sind wir selbst am REGIEren. Wir haben erkannt, dass egal wie sich die Umstände auch darstellen, wir selbst entscheiden können, wie wir mit ihnen umgehen. Wir reaGIERen nicht auf die Umstände, sondern REGIEren über die Umstände! Wir haben Klarheit: „Ich will gewisse Dinge und gewisse Dinge will ich nicht.“ Wir sind uns der VerANTWORTung für die Folgen unserer Handlungen bewusst. Wir sind erfüllt von dem Bewusstsein, welch gigantische Schöpferkraft uns durch Gott verliehen ist. Licht und Liebe bestimmen unser Leben und wir haben gelernt das Licht in uns und in unserem Verantwortungsbereich aufzudrehen. REGIEren statt reaGIERen und in Freiheit unsere Werte voll leben ist gelebte Kultur!

„Du hast die Wahl jeden Tag hunderte mal!“

WerteVolle Grüße

Günter und der WerteVollLeben Organisationskreis

SINNvolle Empfehlungen:

Das Buch:„Licht aufdrehen – der einfache Weg zu einer besseren Welt“
und weitere Bücher, Workshops und tolle Geschenksideen unter www.shop.wertevollleben.com