Es gibt Gesetzmäßigkeiten bzw. Schöpfungsprinzipien, die wir nicht verändern können. Wir können entweder mit ihnen kooperieren oder dagegen ankämpfen. Eine solche Gesetzmäßigkeit ist die „synergetische Potenzierung“ wie ich sie gerne nenne. Diese Gesetzmäßigkeit kennen wir auch aus dem Ernährungsbereich. Wenn die Vitalstoffe wie Vitamine, sekundäre Pflanzenstoffe, Enzyme, Spurenelemente, Ballaststoffe usw. in unseren Lebensmitteln sich einander in der richtigen Weise ergänzen, potenziert sich ihre Wirkung. Die Wissenschaft weiß zwar bis heute nicht warum es so ist, sie weiß nur, dass es so ist. Isoliert haben diese Stoffe meist nur einen Bruchteil, wenn nicht sogar eine gegenteilige Wirkung.

Ein sehr ähnliches Prinzip finden wir in unserem Körper wieder. Auch hier ist es das Zusammenwirken der einzelnen Zellen bis hin zu den unterschiedlichen Körperteilen und Organen. Deren synergetisches Zusammenspiel macht die Effizienz unseres Körpers aus. Weitergeführt finden wir das gleiche Prinzip im Zusammenwirken von Menschen. Als Einzelperson mit unseren spezifischen Fähigkeiten und Talenten haben wir trotz unserer Einzigartigkeit nur eine sehr eingeschränkte Wirkung. Wenn wir jedoch beginnen zu kooperieren und unsere Synergien aktiv zu leben, beginnt sich unsere Effizienz zu potenzieren. Ich behaupte, dass dies eine geistige Gesetzmäßigkeit ist, die sich in jedem Organismus vollzieht. So auch in der Gesellschaft, wenn wir die Menschheit wiederum als Organismus betrachten und jeder von uns so eine „Vitalstoffzelle“ ist. Dieses Phänomen finden wir in allen Bereichen ob in der Familie, im Teamsport, in Firmen, in Vereinen, Kommunen, bis hin zu Regionen und Nationen. Es funktioniert überall wo Menschen zusammenwirken. Je stärker das Bewusstsein dafür ist, umso mehr können wir uns dieses Prinzip zu Nutze machen. Es ist eine schöpfungskonforme Gesetzmäßigkeit, die das Zusammenwirken von Kräften im gesamten Universum steuert.

Ich glaube, dass es von Gott so gewollt ist, dass wir einander brauchen, denn sein Wunsch ist ja, dass wir EINS sind und in Liebe und Harmonie leben! Wenn wir den Wert und die Fähigkeiten anderer Menschen schätzen und uns bemühen die Synergien zu leben, erhalten wir dafür einen hohen Lohn. Dadurch steigern wir unser eigenen Erfolg und den der anderen.

Wir werden unsere eigene WERTschöpfung erheblich steigern, wenn wir beginnen die Synergie mit unseren Mitmenschen zu suchen und zu leben.

Wir lernen, so wie die Musiker eines Orchesters, zusammenzuspielen! Jeder nimmt seinen Platz ein und jeder bringt seine Fähigkeiten ein für ein liebevolles Miteinander. Dadurch entsteht das „harmonische Lebensorchester“. Gemeinsam  werden viel mehr bewegen zum Wohle Aller. Eine wichtige Basis für diese Harmonie bietet die wertevollleben-Baumschule.

wertevolle Grüße
Günter