„Freiheit heißt nicht alles tun zu dürfen,
sondern nicht alles tun zu müssen!“
Jean Jacques Rousseau

Das Streben nach Freiheit ist so alt wie die Menschheit selbst. Freiheit ist ein sehr hohes Gut.

Obwohl wir in einem sehr freien Land leben, ist das Streben nach Freiheit größer den je. Manche suchen die Freiheit in irgendwelchen Extremsportarten und tun lebensgefährliche Dinge und glauben darin liegt die Freiheit. Wenn der „KIK“ vorüber ist, brauchen sie schon wieder den nächsten, um diesen inneren Unfrieden zu stillen. Andere suchen die Freiheit in allen möglichen Süchten und Ausschweifungen und registrieren nicht, dass sie von einer Abhängigkeit in die andere schlittern. Wieder andere glauben die Freiheit darin zu finden, in dem sie die Verantwortung für verschiedenste Bereiche ihres Lebens an den Staat, an Institutionen oder andere Menschen delegieren und wundern sich, dass sie immer mehr gelebt werden. Mit jedem Prozent der Verantwortung, die wir an andere delegieren, delegieren wir einen Teil unseres Lebens und begeben uns im selben Ausmaß in eine Abhängigkeit.

Freiheit kann man nicht trennen von der EIGENVERANTWORTUNG. In dem Ausmaß, in dem wir bereit sind Verantwortung zu übernehmen, erleben wir auch Freiheit. Gott hat jedem Menschen den freien Willen gegeben, um sich täglich neu entscheiden zu können. Er hat uns Fähigkeiten und Talente gegeben, über die wir selbst bestimmen können. Wir können selbst entscheiden, ob wir daraus etwas Sinnvolles machen. Er gibt jeden von uns jeden Tag 24 Stunden. Wir entscheiden was wir mit der Zeit tun und wohin wir sie investieren. Zeit ist das wichtigste Investmentgut in diesem irdischen Leben. Würden die Menschen der Zeit zumindest soviel Aufmerksamkeit wie dem Geld geben, würden sie viel verantwortungsvoller damit umgehen.

Dieses ständige Streben nach Freiheit geht immer von einem Mangel aus, dabei ist Freiheit im Überfluss vorhanden. Denn Freiheit beginnt nicht im Außen sondern in uns. Wirkliche Freiheit ist aus meiner Sicht das tiefe Bewusstsein, dass ich zur Freiheit geboren bin und uneingeschränkten Einfluss auf mein eigenes Leben im Rahmen der Schöpfungsprinzipien habe, wenn ich bereit bin die volle Verantwortung dafür zu übernehmen. Das beginnt damit, dass ich die Lösungen für die Herausforderungen meines Lebens nicht im Außen und bei Anderen suche, sondern ausschließlich in mir und bei mir.

Eigenverantwortung und Freiheit sind wie siamesische Zwillinge und können daher nicht voneinander getrennt werden. Gemeinsam in Freiheit WERTE voll leben ist unsere Bestimmung. Tun aus dem SEIN, aus dem BewusstSEIN, dass Nichts und Niemand verhindern kann, meine göttliche Identität zu lebe!

Ich habe gelernt, dass ich für mein Leben zur Gänze die Verantwortung trage und sie auch tragen will. Ich will mein Leben selbst leben und nicht gelebt werden. Je mehr mir das gelingt, umso freier fühle ich mich.

wertevolle Grüße
Günter