„Weisheit ist die Dinge so zu tun, wie Gott sie tun würde!“

„Obwohl ich die beste Absicht hatte, hat es wieder nicht geklappt!“ Wenn es auch dir manchmal so geht, findest du vielleicht hier die Lösung.

Auch wenn die Absicht eine noch so gute ist, wenn Bedenken, Befürchtungen oder Angst der Ursprung unseres Handelns sind, dürfen wir uns nicht wundern, wenn daraus wieder Angst bzw. Probleme hervorkommen. Alles reproduziert nach seiner Art. Was der Mensch sät, das wird er ernten, steht schon im Galaterbrief 6,7 geschrieben. Also, wenn wir eine bessere Ernte haben möchten, tun wir gut daran bei der Saat zu beginnen. Nur wenn wir eine neue Saat ausbringen, bekommen wir eine neue Ernte.

Auf der Suche nach der Ursache, warum in meinem Leben trotz der guten Absichten so oft schlechte Ergebnisse hervorgekommen sind, hatte ich eine der wichtigsten und zugleich schmerzhaftesten Erkenntnisse: „Ich mag mich ja selbst nicht.“

Mir wurde plötzlich klar, dass mir ganz einfach die Liebe zu mir selbst gefehlt hat. Wenn wir uns selbst nicht lieben, ist es ziemlich finster in uns und wir sehen uns selbst nicht als wertvoll und rutschen sehr leicht in die Opferrolle. Wir agieren dann häufig aus der Angst nicht geliebt zu werden und Angst ist ein äußerst schlechtes Samenkorn.

Unsere innere Haltung ist das wichtigste Samenkorn unseres Lebens. Nur die Haltung der Liebe, und die beginnt bei uns selbst, kann echte Werte in unserem Leben schaffen. Wenn wir uns im Ebenbild Gottes erkennen und entdecken, wie einzigartig er uns geschaffen hat, wird es einfach uns selbst zu lieben. Diese Haltung der Liebe bewirkt in uns die innere Führung, die Führung Gottes, die uns diese Weisheit gibt, die Dinge so zu tun, wie Gott sie tun würde.

Diese kraftvolle innere Haltung und diese Weisheit zu erlangen ist ein Herzenswunsch von dir? Gerne zeige ich dir dazu einen Weg. Gleich HIER einen Gesprächstermin anfordern.

WerteVolle Grüße

Günter

Scroll to Top