„Wo die Liebe vollkommen ist, da gibt es keine Furcht!“

Was ist los mit uns Menschen? Wieviel Angst muss da in uns stecken, wenn wir jede objektive Information ausblenden, kein Verständnis mehr aufbringen für Andersdenkende und alles über uns ergehen lassen oder in den Widerstand gehen? Ohnmacht und Angst scheinen die Situation voll und ganz zu beherrschen. Liebe ist das einzige, was diese Angst in Zuversicht und Hoffnung verwandeln kann.

Liebe beginnt immer bei uns selbst. Viele glauben zwar verantwortungsvoll zu sein, dabei haben sie einfach nur Angst um sich selbst und sie sind dann zu allem bereit, was sie von ihren Ängsten befreien könnte. Es gelingt dann auch nicht mehr eine andere Meinung zuzulassen. Spaltung ist die automatische Folge und das gilt für beide Seiten.

Dabei ist Angst nur fehlende Liebe, sowie Finsternis nur fehlendes Licht ist. Immer wieder hört man, dass Liebe die stärkste Kraft ist und alles vermag und das stimmt auch. Leider wird sehr häufig Angst mit Liebe verwechselt. Eine gute Absicht zu haben, hat noch lange nichts mit Liebe zu tun. Die Frage ist, was ist die tatsächliche Motivation dahinter? Sehr häufig ist es eine Befürchtung, die wir mit der guten Absicht zudecken. Gerade in der jetzigen Situation zeigt sich das sehr stark auf beiden Seiten. Jeder hat zwar aus seiner Sicht die gute Absicht, aber sie sind getrieben von der Befürchtung, was alles schiefgehen könnte und was Schlimmes passieren könnte. Beide Seiten fühlen sich absolut im Recht.

Liebe ist das Vertrauen, dass alles gut ist und dass wir im Höchstmaß fähig sind, jede Herausforderung zu meistern. Ohnmacht verwandelt sich in Vollmacht. Wir wissen, dass wir voll der Macht Gottes sind und dass denen, die Gott lieben, alles zum Guten dient! Denn so steht es geschrieben im Römerbrief 8, 28. Wenn wir nun wissen, dass uns alles zum Guten dient, brauchen wir vor nichts mehr Angst zu haben. Wir stellen unseren freien Willen Gott zur Verfügung und nicht mehr der zerstörerischen Finsternis. Wir erkennen und lassen daher zu, dass Gott alles zum Guten führen kann und uns dafür als Werkzeug benutzen darf. Wir wissen, dass wir mit vereinten Kräften in Leichtigkeit diese Herausforderungen meistern.

Angst trennt und verursacht Probleme. Liebe vereint und schafft Lösungen.

WerteVolle Grüße

Günter

„Ich weiß wer ich bin und ich liebe mich!“ Das vermittelt dir der Workshop „MEIN REGIErungsprogramm“, gleich HIER buchen.

Scroll to Top